Rheinland-Pfalz

Polizei in Rheinland-Pfalz darf künftig 110-Notrufe orten

today21. März 2024 1

Hintergrund
share close

Mainz. Ein Mensch wählt in hilfloser Lage die 110, die Verbindung bricht ab, die Polizei ortet schnell den Anruf und fährt hin. In der Realität sieht das anders aus – tatsächlich dürfen Notrufe über die Nummer 110 aus Datenschutzgründen nicht geortet werden. Im Rahmen eines Pilotversuchs soll es nun künftig möglich sein, den Standort des Anrufers genau zurückzuverfolgen. Die Polizisten-Gewerkschaft GdP in Rheinland-Pfalz begrüßt dies, auch der Landesdatenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann erklärt: “Das Ziel, bei Notrufen möglichst schnell und effektiv zu helfen, ist ohne Abstriche zu unterstützen.” Ich finde auch, wenn ich mich im Wald verirrt habe oder von einem Unbekannten angegriffen werde, ist mir der Datenschutz egal – dann will ich möglichst schnell gefunden werden!

Geschrieben von: redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
0%