Live-Blog

Neue DAB+ Kampagne

today11. November 2022 4

Hintergrund
share close

Vom 14. November bis 4. Dezember steht DAB+ ganz im Mittelpunkt des Marketings der Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland: Drei Wochen lang informieren ARD, Deutschlandradio, private Programmanbieter, Hersteller und weitere Mitglieder crossmedial zum digitalen Radiostandard und seinen vielen Vorteilen.

„Wer fühlen will, muss hören“: neue Kampagne

Mit der Aktionszeit startet auch der Launch einer neuen crossmedial angelegten Kommunikationskampagne. Der Kampagnenclaim „Wer fühlen will, muss hören.“ bringt auf den Punkt, worum es geht: um den emotionalen Wert des Mediums Radio und um unvergessliche Hör-Momente. Das Plus des DAB+ Logos spielt in den Kampagnenelementen visuell eine wichtige Rolle und verdeutlicht das „mehr“ an Programmvielfalt, Hörgenuss und Qualität. Schlagworte wie „Leidenschaft +“, „Momente+“ oder „Zuhause+“ verstärken die emotionale Botschaft.

Den Auftakt der neuen Kampagne bilden neue TV-Spots, die im Programm von „Das Erste“ sowie in den Dritten Programm der ARD zu sehen sein werden. Ein weiteres wichtiges Kampagnenelement stellen darüber hinaus die Radiospots dar, die ebenfalls mit dem Start der Aktionszeit in den Hörfunkprogrammen der ARD und der Privaten zum Einsatz kommen.

Schulungen für Mitarbeitende des Elektrohandels in über 2.200 Märkten sowie Regalbranding im PoS-Markendesign von DAB+ runden die herbstliche Multichannel-Kommunikation inklusiver breit angelegter Social-Media-Aktivitäten ab.

In einer zweiten Welle werden im kommenden Jahr Bildmotive für den Print- und Onlineeinsatz eingeführt.

Mehr Geräte, mehr Nutzung

Die Aktionszeit greift die starke Wachstumsdynamik von DAB+ auf, die zuletzt die „Audio Trends 2022 – Digitalisierungsbericht der Medienanstalten“ für den digitalen Rundfunkstandard ausgewiesen haben: 33,5 Prozent der Deutschen haben Zugang zu DAB+ Radioempfang; das sind über 2,1 Millionen Menschen mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der DAB+ Geräte zu Hause und im Auto liegt bei mittlerweile rund 23,8 Millionen; der Zuwachs beträgt absolut rund 2,2 Millionen Geräte im Vergleich zum Vorjahr.

Die ma 2022 Audio II belegt den hohen Anteil der Nutzung von DAB+: Im Weitesten Hörerkreis erreicht digitales Antennenradio mittlerweile eine Reichweite von 27,0 Prozent (Hörer ab 14 Jahre, ma 2022 Audio I: 24,5 Prozent). Im Vorjahr lag der Anteil noch bei knapp über 20 Prozent. Das entspricht einem relativen Wachstum von 30 Prozent innerhalb eines Jahres.

DAB+ für alle, alle für DAB+

Zweimal im Jahr setzen die Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland in Aktionszeiten ein gemeinsames Signal für den digital-terrestrischen Radiostandard. Darüber hinaus werden Maßnahmen zur Bewerbung von DAB+ ganzjährig von allen Marktpartnern durchgeführt, bei privaten Anbietern z.B. in durchgängig eingesetzten Radiospots. Die gemeinsame Botschaft lautet: DAB+ ist für den Hörfunk von zentraler Bedeutung. Das gemeinsame Ziel ist es, die Nutzung digitaler Radioprogramme und die Geräteverbreitung in Haushalten und Fahrzeugen zu steigern.

Geschrieben von: redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
0%