Landkreis Mainz-Bingen

Landrätin versetzt Leiter der Ausländerbehörde

today9. September 2023 1

Hintergrund
share close

Mainz-Bingen. Bernd Mißkampf ist nicht mehr Leiter der Ausländerbehörde Mainz-Bingen. Wie die Kreisverwaltung auf Anfrage bestätigt, hat Landrätin Dorothea Schäfer den bisherigen Behördenleiter von seinen Aufgaben entbunden: „Es trifft zu, dass Herr Mißkampf mit anderen Aufgaben im Fachbereich Straßenverkehr/KFZ-Zulassung betraut worden ist“, teilt die Pressestelle mit. Dabei handele es sich um eine interne Angelegenheit der Kreisverwaltung, zu der deshalb keine näheren Angaben gemacht würden. „Da Herr Mißkampf als ausgezeichneter Fachmann im Ausländerrecht und stets korrekter Beamter bekannt ist, liegt die Entscheidung nicht darin begründet.“

Die Ausländerbehörde Mainz-Bingen gilt seit vielen Jahren als sehr restriktiv – nicht erst, seit 2018 unter Behördenleiter Mißkampf eine schwangere und zuckerkranke Iranerin nachts aus der Mainzer Uniklinik herausgeholt wurde und nach Kroatien abgeschoben werden sollte. Die damals 29-Jährige wehrte sich so heftig, dass der Pilot sich weigerte, sie mitzunehmen. In den vergangenen Jahren hatte diese Zeitung immer wieder kritisch über das Agieren der Ausländerbehörde im Umgang mit Geflüchteten berichtet. Für Aufsehen hatte etwa der Fall des jungen Ssamad Ramli aus Ingelheim gesorgt, der trotz eines gültigen Ausbildungsvertrags nach Marokko zurückreisen und dort ein Visum beantragen musste. Neben Ramlis Arbeitgeber und ehrenamtlichen Helfern hatte diesen Vorgang auch der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen (IHK), Günter Jertz, kritisiert.

Geschrieben von: redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
0%