Showbiz

Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben verabschieden sich von “RTL Aktuell”

today12. März 2024

Hintergrund
share close
Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben moderierten mehr als 4500 Mal "RTL aktuell".

Eine Instanz geht: Der Chefmoderator der RTL-Nachrichtensendung “RTL aktuell”, Peter Kloeppel, verabschiedet sich. Der mehrfach ausgezeichnete Journalist geht nach über drei Jahrzehnten vor der Kamera. Auch Sport-Journalistin Ulrike von der Groeben tritt ab.

Nach mehr als 30 Jahren und über 4500 gemeinsamen Sendungen verabschieden sich Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben im Sommer von “RTL Aktuell”. Das gibt der News-Anchor in der aktuellen Ausgabe des “Stern” bekannt.

“Ich habe in den vergangenen Jahren schon meine Einsätze reduziert und mehr Zeit mit meiner Frau und unserer Tochter in den USA verbracht. Das war schön. Jetzt wird es noch schöner”, sagte Peter Kloeppel. “Ende August ist meine letzte Sendung. Ab und zu werde ich gerne mal Projekte wie Durchleuchtet machen, aber keine tagesaktuelle Moderationsrolle mehr in den Nachrichten. Ich werde dieses Jahr 66. Ist dann auch mal gut.”

Kloeppel kündigte an, künftig größtenteils in den USA leben zu wollen, um mehr Zeit mit seiner Frau und seiner Tochter verbringen zu können. Seine Aufenthalte dort hätte sich zuletzt schon angefühlt “wie ein angenehmes Abklingbecken”, sagte der 65-Jährige. “Dort kennen sie mich nur als Peter aus Deutschland – nicht als Fernsehmensch.”

Zudem sagt Kloeppel im Interview, dass auch für seine Kollegin Ulrike von der Groeben der Abschied bei “RTL Aktuell” ansteht: “Sie werde ich vermissen. Sie ist viel lauter und lustiger als ich, viel impulsiver. Sie hat immer einen Spruch parat, kennt sich im Sport gut aus. Sie bringt alles mit, was ich nicht so gut kann. Ich freue mich jedes Mal, sie zu sehen. Das war mehr als 30 Jahre lang so. Jetzt geht eine Ära zu Ende. Für uns beide.”

Einst sei er zum Fernsehen gegangen, “weil ich das Gefühl hatte, dass ich das ganz gut kann”. Die Moderatorenrolle sei nicht geplant gewesen. “Was ich mir aber gesagt habe: Wenn ich Nachrichtenmoderator werde, will ich der Beste sein.”

Zu seinem Image als sachlicher Journalist sagte Kloeppel: “Manchmal würde ich auch gerne mehr aus mir rausgehen im Fernsehstudio. Ich bin das nicht, ich weiß. Aber ich gebe offen zu: Ich wäre manchmal gerne so anarchistisch wie Jan Böhmermann.” Ihm imponiere, wenn jemand Weltpolitisches satirisch aufarbeite. “Das sind manchmal die Momente, in denen ich denke: Mensch, wenn du nochmal was Neues machen würdest, dann was Verrücktes.”

Kloeppel besuchte nach einem Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Dort verfasste er bereits erste Beiträge für RTL plus in Luxemburg. Nach Anstellungen bei RTL plus, wo er bis zum Studioleiter und später USA-Korrespondent aufstieg, wurde er 1992 Chefmoderator von “RTL aktuell”. Von 2004 bis 2014 bekleidete der Anchorman zusätzlich den Posten des Chefredakteurs von RTL.

Peter Kloeppel moderiert außerdem verschiedene Sondersendungen auf RTL, vorwiegend zu politischen Themen, zum Beispiel jegliche Wahlberichterstattung. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet – unter andrem erhielt er mehrfach den Bambi und den Bayerischen Fernsehpreis sowie den Deutschen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis. Seine Berichterstattung zu den Terroranschlägen auf New York am 11. September 2001 brachte ihm großes Lob ein. Seit 2001 engagiert sich Kloeppel auch als Direktor der RTL-Journalistenschule für TV und Multimedia für den journalistischen Nachwuchs.

 

Geschrieben von: redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
0%